Ich bin Anna, geboren 1966 in Leipzig

Die Erfahrung der Geburten meiner beiden Kinder, 1990 und 1992, haben mich dazu bewegt Hebamme zu werden und als meine Kinder die Schule und den Kindergarten besuchten, ging ich meinem Wunsch nach den Hebammenberuf zu erlernen und habe meine Ausbildung zur Hebamme von 1996 bis 1999 am Universitätsklinikum Leipzig absolviert.

Seitdem arbeitete ich vor allem als freiberufliche Hebamme in Leipzig, Wittingen und Uelzen in Niedersachsen, und seit 2005 in Berlin. Ich begleitete Frauen und Familien während Ihrer Schwangerschaft, bei der Geburt ihrer Kinder in der Klinik und zu Hause (Geburtshilfe bis 2014), im Wochenbett und während der Stillzeit.

Das Besondere an meinem Beruf, den ich nun schon über 20 Jahre ausübe, ist für mich, Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Lebensweise in dieser besonderen Zeit in den ersten Momenten ihrer Elternschaft und ihren Kindern zur Seite zu stehen und jeden Tag etwas dazuzulernen.

Ich verstehe die Schwangerschaft, Geburt das Wochenbett und die Stillzeit als normale Entwicklungsprozesse im Leben einer Frau. In meiner Arbeit ist es mir sehr wichtig die Frauen und Familien in ihren eigenen Kompetenzen zu stärken, gerade in dieser Zeit der Überinformierung und Technisierung in allen Lebensbereichen.

Schon in der Zeit als meine Kinder klein waren habe ich mich für Naturheilkunde interessiert. Weil ich mehr darüber erfahren wollte, habe ich eine Ausbildung in klassischer Homöopathie sowie Akupunktur für Hebammen abgeschlossen. Das Wissen aus diesen doch unterschiedlichen Naturheilmethoden bereichert meine Arbeit mit einer ganzheitlichen Sichtweise.

Seit 2013 betreibe ich die Praxis hevanna im Schillerpark Kiez, die ich mit der Hilfe meines Mannes Carlos aufgebaut habe und begleite hier seitdem werdende Mütter und Eltern und ihre Kinder vor und nach der Geburt und bis zum Ende der Stillzeit.

Auf Grund der vielen Anfragen von Frauen und werdenden Eltern in den letzten 5 Jahren, die eine Hebamme suchen habe ich mich in diesem besonderen Jahr 2020 dazu entschlossen, vor allem Frauen, die keine Hebamme finden konnten eine kurzfristige Versorgung mit Hebammenhilfe anzubieten.